Woran Sie denken sollten, um das vorgerichtliche Inkasso zu vereinfachen - zenit inkasso.de
50813
post-template-default,single,single-post,postid-50813,single-format-standard,edgt-core-1.0.1,ajax_fade,page_not_loaded,,vigor-ver-1.11, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.4.4,vc_responsive

Woran Sie denken sollten, um das vorgerichtliche Inkasso zu vereinfachen

Erfolgreiches Forderungsmanagement vor bzw. anstatt eines gerichtlichen Inkassos spart erheblich an Zeit, Kosten, Nerven und Energie… Oftmals geht es zunächst darum, dem Schuldner gegenüber unmissverständlich die Rechtmäßigkeit der Forderung und mögliche Konsequenzen einer Zahlungs-Verweigerung klar zu machen.

Das muss aber nicht sofort konfrontativ geschehen, sondern sollte zunächst auf Einsicht und eine unverzügliche Begleichung der Schuld ausgerichtet sein. Denn in vielen Fällen kann eine erfolgreiche Geschäftsbeziehung langfristig auf diese Weise wiederhergestellt werden.

Zenit Inkasso benötigt für die Kontaktaufnahme und die Abwicklung Ihrer Forderung im Vorfeld einige Angaben bzw. Dokumente. Sollte der Schuldner ein Unternehmen sein, sind folgende Informationen und Dokumente erforderlich:

  • genaue Firmenbezeichnung
  • Art des Unternehmens (GmbH, OHG, GbR, e. K., GmbH & Co. KG, UG oder KG)
  • Anschrift: Straße, PLZ und Ort
  • Telefon, ggf. Telefax, Mobiltelefon, Website und E-Mail
  • Bankverbindung (Name der Bank), ggf. IBAN und BIC
  • das erstellte Angebot (falls vorhanden)
  • Auftragsbestätigung (falls vorhanden)
  • Rechnung/en
  • Mahnung/en
  • Sämtliche Korrespondenz mit dem Schuldner (falls vorhanden/geführt)

 

Ist der Schuldner hingegen eine Privatperson, bereiten Sie bitte folgende Informationen und Dokumente vor, um den Vorgang zu beschleunigen:

  • Vorname/Name
  • Anschrift: Straße, PLZ und Ort
  • Telefon, ggf. Telefax, Mobiltelefon, Website und E-Mail
  • Bankverbindung (Name der Bank), ggf. IBAN und BIC
  • Arbeitgeber des Schuldners (falls bekannt)
  • das erstellte Angebot (falls vorhanden)
  • Auftragsbestätigung (falls vorhanden)
  • Rechnung/en
  • Mahnung/en
  • Sämtliche Korrespondenz mit dem Schuldner (falls vorhanden/geführt)

 

Die passende Inkasso-Strategie für Ihre Forderung stimmen wir individuell mit Ihnen im Vorfeld ab. Haben Sie noch Fragen? Sprechen Sie uns gern an.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.